Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite wtb Weiterbildung Theologiekurs - ETK Häufige Fragen Kursabschluss: Erworbene Kompetenzen

Kursabschluss: Erworbene Kompetenzen

Erworbene Kompetenzen nach Abschluss des Evangelischen Theologiekurses

Die Teilnehmenden setzten sich im Laufe von drei Jahren (400 Präsenzstunden) mit den Hauptfragen christlicher Tradition kritisch auseinander.
Dazu gehören folgende Themen:

- Biblische Theologie (ca. 30%)

- Glauben/Systematik (ca. 20%)

- Kirchen-Geschichte und Oekumene (ca. 20%)

- Ethik (ca. 15%) und

- Religionswissenschaft (ca. 15%)

 

Der ETK ermöglicht den Teilnehmenden eine persönliche Entwicklung und stärkt ihre theologische Kompetenz für kirchliche Aktivitäten als Freiwillige, Behördenmitglieder oder ergänzend zu einer beruflichen Tätigkeit.

Der Evangelische Theologiekurs ETK bietet in drei Jahren und 400 Stunden Präsenzzeit:

Themen

-       Biblische Theologie des Alten und Neuen Testamentes (ca. 30%),

-       Glauben/Systematik (ca. 20%),

-       Kirchen-Geschichte und Oekumene (ca. 20%),

-       Ethik (ca. 15%) und

-       Religionswissenschaft (ca. 15%).

 

Lernstil und Inhalte

-       eigene Erkenntnisse anhand der Forschung reflektieren

-       vielfältige, erwachsenengerechte, prozessorientierte Arbeitsweise

-       konstruktivistisches und humanistisches Bildungsverständnis

-       kirchliche Lehrtraditionen

o   zur Kenntnis nehmen

o   kritisch hinterfragen

o   auf ihre Bedeutung für die Gegenwart prüfen

-       neue theologische Entwicklungen und Bewegungen

 

Kompetenzen:

–        Sachkompetenz

–        Die Teilnehmenden kennen die Grundzüge christlicher Theologie, wie es der evangelisch-reformierten Tradition in landeskirchlicher Offenheit entspricht:

o   kennen Gedankengut und Gestalten der biblischen und kirchlichen Tradition

o   sind überraschenden Zusammenhängen, verborgenen Wahrheiten, Wirklichkeiten und neuen Sichtweisen begegnet

o   können Texte lesen: verschiedene Aussage-Ebenen zuordnen

o   sind mit den Quellen des jüdisch-christlichen Glaubens vertraut

–        Selbstkompetenz

–        Die Teilnehmenden können sich mit dem Wesen des christlichen Glaubens auseinander setzen

o   wie es in Kultur, Sprache und Kunst vermittelt wird

o   wie es zur persönlichen Lebenserfahrung in Beziehung steht

–        Sozialkompetenz

–        Die Teilnehmenden kennen den Wert der Erfahrungen, Kenntnissen und Gedanken anderer Teilnehmender und haben davon profitiert

–        hermeneutischer Kompetenz

–        Die Teilnehmenden sind fähig zu prüfen, was sie für sich als gut behalten wollen (1 Thess 5,21)

o   unterscheiden zwischen Sachinformationen und Deutungen

o   reflektieren das eigene Vorwissen

–        Sprachkompetenz

–        Die Teilnehmenden sind fähig, dem Geheimnis des Daseins eigene Worte zu verleihen

 

Projektleitung ETK, Angela Wäffler-Boveland, 15.9.2010

Artikelaktionen
Kontaktadresse

Evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich
c/o wtb
Deutschschweizer Projekte Erwachsenenbildung

Hirschengraben 50
Postfach
CH-8024 Zürich
Schweiz / Switzerland
Tel. +41 (0) 44 258 92 17

Bibelarbeit

 Jahreslosung 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. (Off. 21,6)

Jahreslosung 2018

 

->mehr

 

Biblische Miniaturen

In 60 Minuten die Bibel entdecken

Biblische Miniaturen

Januar bis Mai 2018

5 Abende am Donnerstag
jeweils 18.00 – 19.00 Uhr

anschliessend Suppen-Znacht

Die Abende können auch einzeln besucht werden

Biblische Texte verdichten sich oft in herausragenden Zusagen, Segensworten, Verheissungen. Solche Stellen laden besonders zu einer persönlichen Auseinandersetzung heute ein.

Zugleich stehen sie in einem grösseren Kontext: Sie richten sich zum Beispiel eigentlich nicht an uns, sondern an das biblische Israel; gleich nach diesem wunderschönen Satz steht da eine geradezu ärgerliche Bemerkung; und Paulus ist sowieso schwierig zu verstehen…

Überraschende Zugänge zum Text werden gemeinsam entdeckt und führen zu persönlichen und vielfältigen Auslegungen.

In jeweils nur einer Stunde begegnen wir den Texten auf theologisch verantwortungsvolle, kreative und persönlich bereichernde Weise.

Im Anschluss an die Miniaturen ist Gelegenheit zu einem einfachen gemeinsamen Znacht

(bis 19.30 Uhr).

-> mehr

 

Plusbildung Ökumenische Bildungslandschaft


Leitung / Fachreferent
Erik Senz, dipl. Betriebswirt, Leiter Schulungen für «Kommunikation in der Kirche», 
www.kommunikation­in­der­kirche.ch

 

Die Vorbereitungsgruppe
Annemarie Bieri, Reformierte Kirchen Bern­-Jura -Solothurn
Claudia Mennen, Fachstelle Bildung und Propstei Wislikofen
Eugen Trost, Mattli Antoniushaus, Morschach
Angela Wäffler­Boveland, wtb, Deutschschweizer Projekte Erwachsenenbildung

Fachreferent
Dr. Christoph Schmitt, Mitarbeiter Zentrum für Lernen und Lehren der Hochschule Luzern;
Bildungsberater, Supervisor & Coach bso, www.bildungsdesign.ch

 

Informationsveranstaltungen

Theologiekurse

 

->mehr