Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite wtb Kursunterlagen Bibelarbeit AndersWorte Einleitung

Einleitung

AndersWorte / Die Bibel verstehen

Die wtb-Projekte stellen ein neues Angebot vor:

Im Pilotprojekt findet jeden Monat ein Kursabend zu einem Bibeltext statt: eine Gruppe von maximal 16 Teilnehmenden erlebt und diskutiert einen Text, den die Gruppe gemeinsam gewählt hat.

Es sind zum Teil schwer verständliche oder geistig kaum verdauliche Texte, die meist ausgelassen werden, oder die so vertraut sind, dass wir ihre Bedeutung zu kennen glauben und gar nicht mehr weiter fragen.

Es werden andere Bibeltexte als die vertrauten auf andere Weise als die vertraute gelesen. Darum der Name „AndersWorte“.

Am Ende jedes Anlasses entscheidet die Pilotgruppe gemeinsam, welcher Text als nächstes erarbeitet werden soll und ein Teilnehmer oder eine Teilnehmerin bereitet gemeinsam mit der Projektleitung die nächste Einheit theologisch und methodisch vor.

Die Erfahrungen werden gemeinsam in der Vorbereitungsgruppe reflektiert und die Verlaufsskizze entsprechend angepasst. Wo in der Pilotgruppe am Ende einer Einheit das nächste Thema gewählt und die Co-Leitung bestimmt wird, findet sich für die Gemeindearbeit eine Schlussrunde, die allen Teilnehmenden die Möglichkeit gibt, die Erfahrungen der Bibelarbeit noch einmal zu reflektieren und mit den anderen auszutauschen.

So entsteht ein Pool von Bibelarbeiten, der monatlich wächst.  Die Vorschläge sind gut erprobt und für die Gemeindearbeit mit wenig Aufwand umsetzbar.

Dafür haben Sie verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten:

  • Sie planen jetzt einen Zyklus zur Bibelarbeit, lassen sich überraschen, welche Texte wir Ihnen anbieten und folgen unseren Angeboten. Lassen Sie sich von den Vorschlägen inspirieren, treffen Sie eine Auswahl und nutzen Sie die Vorarbeiten zur eigenen Gestaltung.

 

  •  Ihnen brennt ein Text unter den Nägeln: Sie schauen bei uns vorbei, nehmen an einer Bibelarbeit teil und bringen Ihren Textwunsch ein. Die Gruppe entscheidet dann, ob dieser Text gewählt wird.

 

  • Sie sind Pfarrperson, SozialdiakonIn, HauskreisleiterIn oder Mitglied der Bildungskommision und nutzen die Pilotgruppe als kleines Weiterbildungsangebot „Bibelarbeit in der Gemeinde“.

 

  • Sie machen es wie die Pilotgruppe, übernehmen einen ersten Anlass zu einem Text, der Sie bewegt und herausfordert, und entscheiden dann gemeinsam mit der Gruppe, welcher Text als nächstes bearbeitet werden soll.

 

  • Sie grenzen die Wahlmöglichkeiten der Gruppe insofern ein, als die Gruppe aus dem Pool der Vorschläge auswählen kann; natürlich können Sie diesen Pool gleichzeitig durch Textvorschläge aus der Reihe Werkstattbibel ergänzen.

Die Unterlagen sind immer auf die selbe Weise aufbereitet:

  •  Der Bibeltext als Kopiervorlage
  • Theologische Gedanken zum Text
  • Verlaufsskizze; immer im gleichen Fünf-Schritt aufgebaut:

o   Ankommen

o   Einstimmen

o   Vertiefen

o   Umsetzen

o   Weitergehen

  •  Kommentar und Erläuterungen zur Verlaufsskizze
  •  Weitere Arbeitsblätter (sofern in der Verlaufsskizze erwähnt)

Diese Vorlagen sind für ihre kreative Bearbeitung gemacht. Ihre Änderungen ebenso wie ihre Erfahrungen mit dem Text interessieren uns sehr (->Kontakt).

Und hier noch ein paar praktische Tipps:

  • Wir finden den Zeitrahmen 18:00-21:00 gut. Allerdings sind wir in der Stadt und der ÖV ist dicht: passen Sie die Zeiten so an, wie es an Ihrem Ort gut ist! Allerdings sollten Sie sich drei Stunden Zeit reservieren!

 

  • Wir bitten um Anmeldung – für jeden Anlass extra, da die Anlässe ja in sich geschlossene Themeneinheiten bilden. Wer für ein Mal dazukommt, hat also kein Defizit bezüglich des Vorwissens und wird sich in der Kultur der Gruppe rasch zurechtfinden. Mehr als 16 Teilnehmende brauchen viel Platz und womöglich auch andere Arbeitsweisen; entscheiden Sie, wieviel Sie maximal in der Runde haben können!

 

  • Als Pausenverpflegung bieten wir Äpfel und Nüsse an – je nach Thema etwas ergänzt – aber keine Sandwiches. Auch haben wir bewusst auf Wein und Kaffee verzichtet. Zwar dürften einige der Teilnehmenden den ZNacht ausgelassen haben, aber schwere Nahrung passt nicht gut in unsere Zeit.

 

  • Lassen Sie als AnbieterIn sich von den Teilnehmenden theologisch beschenken und freuen Sie sich über die Deutevielfalt, die entsteht, wenn Menschen gemeinsam die Bibel entdecken

Angela Wäffler-Boveland; Projektleitung Bibelarbeit

 

->Bibelarbeit - Unterlagen zum Herunterladen

 

 

 

Artikelaktionen
Kontaktadresse

Evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich
c/o wtb
Deutschschweizer Projekte Erwachsenenbildung

Hirschengraben 50
Postfach
CH-8024 Zürich
Schweiz / Switzerland
Tel. +41 (0) 44 258 92 17

Bibelarbeit

 Jahreslosung 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. (Off. 21,6)

Jahreslosung 2018

 

->mehr

 

Biblische Miniaturen

In 60 Minuten die Bibel entdecken

Biblische Miniaturen

Januar bis Mai 2018

5 Abende am Donnerstag
jeweils 18.00 – 19.00 Uhr

anschliessend Suppen-Znacht

Die Abende können auch einzeln besucht werden

Biblische Texte verdichten sich oft in herausragenden Zusagen, Segensworten, Verheissungen. Solche Stellen laden besonders zu einer persönlichen Auseinandersetzung heute ein.

Zugleich stehen sie in einem grösseren Kontext: Sie richten sich zum Beispiel eigentlich nicht an uns, sondern an das biblische Israel; gleich nach diesem wunderschönen Satz steht da eine geradezu ärgerliche Bemerkung; und Paulus ist sowieso schwierig zu verstehen…

Überraschende Zugänge zum Text werden gemeinsam entdeckt und führen zu persönlichen und vielfältigen Auslegungen.

In jeweils nur einer Stunde begegnen wir den Texten auf theologisch verantwortungsvolle, kreative und persönlich bereichernde Weise.

Im Anschluss an die Miniaturen ist Gelegenheit zu einem einfachen gemeinsamen Znacht

(bis 19.30 Uhr).

-> mehr

 

Plusbildung Ökumenische Bildungslandschaft


Leitung / Fachreferent
Erik Senz, dipl. Betriebswirt, Leiter Schulungen für «Kommunikation in der Kirche», 
www.kommunikation­in­der­kirche.ch

 

Die Vorbereitungsgruppe
Annemarie Bieri, Reformierte Kirchen Bern­-Jura -Solothurn
Claudia Mennen, Fachstelle Bildung und Propstei Wislikofen
Eugen Trost, Mattli Antoniushaus, Morschach
Angela Wäffler­Boveland, wtb, Deutschschweizer Projekte Erwachsenenbildung

Fachreferent
Dr. Christoph Schmitt, Mitarbeiter Zentrum für Lernen und Lehren der Hochschule Luzern;
Bildungsberater, Supervisor & Coach bso, www.bildungsdesign.ch

 

Informationsveranstaltungen

Theologiekurse

 

->mehr