Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Praxis-Beispiele Projekt 49

Projekt 49

Menschen im mittleren Lebensalter werden mit Angeboten in Kirchgemeinden nur selten angesprochen. Das "Projekt 49" sucht nach innovativen Wegen, einen Zugang zu diesen Kirchensteuern zahlenden Mitgliedern zu finden und ihnen die Wahrnehmung und Anerkennung seitens der Kirche auszudrücken.

Beschreibung und Ziel

Ausgehend vom biblischen Gedanken des Halljahres (3. Mose 25) stehen während eines Jahres für einmal die 49-Jährigen im Zentrum: wer seinen 49. Geburtstag feiert, erhält Besuch von der Kirchgemeinde/ einer Pfarrperson. Dieser bietet Gelegenheit zum persönlichen Gespräch, zu einem Kontakt mit der Kirche, aber auch zur Erkundung von Interessen und Wünschen, welche Menschen im mittleren Lebensalter an die Kirche haben.

Die Besuche sind eingebettet in ein gesamtes Begleitprogramm: besondere thematische Anlässe, ein festlicher Abend, ein spezieller Gottesdienst u.a. laden im Verlauf des Jahres ein, über die Lebensmitte nachzudenken, Vergangenes zu erinnern und neue Zukunftspläne zu entwerfen.

 

Zielgruppe

Menschen im mittleren Lebensalter; Erhoffte neue Zugänge zu kirchenferneren Kreisen.

 

Rahmenbedingungen /Tipps

·      Grundsätzlich: ein derartiges Projekt kann nur gelingen, wenn es in ein Gesamtprogramm der Kirchgemeinde eingebettet ist. Dazu ist eine gute Verankerung und das Mittragen aller Mitarbeitenden sowie des Kirchgemeinderates notwendig.

·      Planung: Es ist sinnvoll, den entsprechenden Themenschwerpunkt /das Jahresthema gemeinsam in der Kirchgemeinde festzulegen.
Für ein solch längerdauerndes Projekt empfiehlt sich eine Projektplanung (inkl. Verantwortlichkeiten, Zeitplan, Ressourcen etc.)

·      Ressourcen: die Kosten sind je nach geplanten Events sehr unterschiedlich. Für die Besuche sind auf jeden Fall entsprechende personelle Ressourcen einzuplanen.

·      Wichtig: Fürs Anlaufen des Projekts entscheidend sind eine gute, breite Ankündigung in der gesamten Kirchgemeinde und ein sorgfältig formuliertes Begleitblatt für die Besuche (Ankündigung).

 

Durchführung

Während des gesamten Jahres 2007 in der Reformierten Kirchgemeinde Belp-Belpberg-Toffen

 

Trägerschaft
Reformierte Kirchgemeinde Belp-Belpberg-Toffen, www.refbelp.ch

 

Kontaktperson
Pfr. Michel Wuillemin, Dorfstr. 34,

3123 Belp, Tel. 031 819 01 48
michel.wuillemin@refbelp.ch

Artikelaktionen
Kontaktadresse

Evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich
c/o wtb
Deutschschweizer Projekte Erwachsenenbildung

Hirschengraben 50
Postfach
CH-8024 Zürich
Schweiz / Switzerland
Tel. +41 (0) 44 258 92 17

Bibelarbeit

 Jahreslosung 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. (Off. 21,6)

Jahreslosung 2018

 

->mehr

 

Biblische Miniaturen

In 60 Minuten die Bibel entdecken

Biblische Miniaturen

Januar bis Mai 2018

5 Abende am Donnerstag
jeweils 18.00 – 19.00 Uhr

anschliessend Suppen-Znacht

Die Abende können auch einzeln besucht werden

Biblische Texte verdichten sich oft in herausragenden Zusagen, Segensworten, Verheissungen. Solche Stellen laden besonders zu einer persönlichen Auseinandersetzung heute ein.

Zugleich stehen sie in einem grösseren Kontext: Sie richten sich zum Beispiel eigentlich nicht an uns, sondern an das biblische Israel; gleich nach diesem wunderschönen Satz steht da eine geradezu ärgerliche Bemerkung; und Paulus ist sowieso schwierig zu verstehen…

Überraschende Zugänge zum Text werden gemeinsam entdeckt und führen zu persönlichen und vielfältigen Auslegungen.

In jeweils nur einer Stunde begegnen wir den Texten auf theologisch verantwortungsvolle, kreative und persönlich bereichernde Weise.

Im Anschluss an die Miniaturen ist Gelegenheit zu einem einfachen gemeinsamen Znacht

(bis 19.30 Uhr).

-> mehr

 

Plusbildung Ökumenische Bildungslandschaft


Leitung / Fachreferent
Erik Senz, dipl. Betriebswirt, Leiter Schulungen für «Kommunikation in der Kirche», 
www.kommunikation­in­der­kirche.ch

 

Die Vorbereitungsgruppe
Annemarie Bieri, Reformierte Kirchen Bern­-Jura -Solothurn
Claudia Mennen, Fachstelle Bildung und Propstei Wislikofen
Eugen Trost, Mattli Antoniushaus, Morschach
Angela Wäffler­Boveland, wtb, Deutschschweizer Projekte Erwachsenenbildung

Fachreferent
Dr. Christoph Schmitt, Mitarbeiter Zentrum für Lernen und Lehren der Hochschule Luzern;
Bildungsberater, Supervisor & Coach bso, www.bildungsdesign.ch

 

Informationsveranstaltungen

Theologiekurse

 

->mehr