Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Praxis–Tipps Methoden Zufallspaare

Zufallspaare

Aus dem e-dialog

Ich benötige dafür zwei gleich grosse Kartensätze in zwei Farben. Als Format wähle ich 7,5x7,5cm2 weil es schön aussieht und schnell geschnitten ist. Auf einen Kartensatz schreiben die Teilnehmenden je den eigenen Namen. Auf den anderen Satz habe ich Stichworte zu einem bestimmten Thema geschrieben. Eine Gruppe hatte sich länger mit dem Thema «Trinität» befasst. Zum Abschluss schrieb ich Stichworte wie «Geist», «ökonomische Trinität», «Kind Gottes», «Dreifaltigkeit», usw. auf die Kärtchen – sie waren alle im Voraus behandelt worden. Alle Kärtchen wurden gemischt und in der Kreismitte mit dem Text nach unten ausgelegt. Ich bat meine Nachbarin, ein Kartenpaar aus einem Namen und einem Stichwort aufzudecken; die gezogene Person sagte, was ihr zum Stichwort einfiel: Wissen, eine Meinung, eine persönliche Assoziation und zog danach das nächste Kartenpaar. Es kam mir darauf an, herauszuhören, wie die Teilnehmenden nun für sich selbst mit dem schwierigen Thema Trinität umgehen – es sollte kein «abfragen» sein.


Ein anderes Mal kann diese Methode an Stelle eines brainstormings zu Beginn eines Themas eingesetzt werden. Dann geht es um das Vorwissen der Teilnehmenden. Am Anfang einer Veranstaltung dient die Methode als Eisbrecher, um allen Anwesenden das Wort zu geben. Die Themen können für grössere Arbeitsaufträge verlost werden, die schriftlich verfasst werden. Oder es sind biographische Aufträge gefragt: «Erzähl uns von deinem ersten Schultag»... Die Varianten sind unendlich!

Artikelaktionen
Kontaktadresse

Evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich
c/o wtb
Deutschschweizer Projekte Erwachsenenbildung

Hirschengraben 50
Postfach
CH-8024 Zürich
Schweiz / Switzerland
Tel. +41 (0) 44 258 92 17

Bibelarbeit

 Jahreslosung 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. (Off. 21,6)

Jahreslosung 2018

 

->mehr

 

Biblische Miniaturen

In 60 Minuten die Bibel entdecken

Biblische Miniaturen

Januar bis Mai 2018

5 Abende am Donnerstag
jeweils 18.00 – 19.00 Uhr

anschliessend Suppen-Znacht

Die Abende können auch einzeln besucht werden

Biblische Texte verdichten sich oft in herausragenden Zusagen, Segensworten, Verheissungen. Solche Stellen laden besonders zu einer persönlichen Auseinandersetzung heute ein.

Zugleich stehen sie in einem grösseren Kontext: Sie richten sich zum Beispiel eigentlich nicht an uns, sondern an das biblische Israel; gleich nach diesem wunderschönen Satz steht da eine geradezu ärgerliche Bemerkung; und Paulus ist sowieso schwierig zu verstehen…

Überraschende Zugänge zum Text werden gemeinsam entdeckt und führen zu persönlichen und vielfältigen Auslegungen.

In jeweils nur einer Stunde begegnen wir den Texten auf theologisch verantwortungsvolle, kreative und persönlich bereichernde Weise.

Im Anschluss an die Miniaturen ist Gelegenheit zu einem einfachen gemeinsamen Znacht

(bis 19.30 Uhr).

-> mehr

 

Plusbildung Ökumenische Bildungslandschaft


Leitung / Fachreferent
Erik Senz, dipl. Betriebswirt, Leiter Schulungen für «Kommunikation in der Kirche», 
www.kommunikation­in­der­kirche.ch

 

Die Vorbereitungsgruppe
Annemarie Bieri, Reformierte Kirchen Bern­-Jura -Solothurn
Claudia Mennen, Fachstelle Bildung und Propstei Wislikofen
Eugen Trost, Mattli Antoniushaus, Morschach
Angela Wäffler­Boveland, wtb, Deutschschweizer Projekte Erwachsenenbildung

Fachreferent
Dr. Christoph Schmitt, Mitarbeiter Zentrum für Lernen und Lehren der Hochschule Luzern;
Bildungsberater, Supervisor & Coach bso, www.bildungsdesign.ch

 

Informationsveranstaltungen

Theologiekurse

 

->mehr